Wir sind interessiert …

Gerne kaufen wir Ihr Restholz aus Baumfällarbeiten und Durchforstungen zur weiteren energetischen Nutzung an.

Das Energieholz muss bestimmte Kriterien erfüllen:

  • Kronen aller Laub- und Nadelbäume, Mindestzopf von 8 cm
  • unbehandeltes, unbearbeitetes Waldrestholz
  • Rundholz, solange es noch beil- und nagelfest ist
  • frei von Fremdstoffen, wie Sand, Steine und Wurzeln mit Bodenanhaftung
  • große Kronen sind zu teilen, Kronen von 6 m sind üblich
  • Durchmesser von über 60 cm können mit unserem Woodcracker gespalten werden

Das Energieholz sollte nach folgenden Bestimmungen bereitgestellt werden:

  • bei der Bereitstellung in Wäldern sollte stets eine Durchfahrtshöhe von 4 m gegeben sein
  • keine Polterung in der Nähe von Hochspannungs- und Telefonleitungen
  • Zuwege zum Haufen immer in Fahrtrichtung rechts anlegen, da der Einzug des Hackers auf der rechten Seite liegt; der Auswurf ist schwenkbar von in Fahrtrichtung links bis nach hinten
  • eine Wegebreite von mindestens 4,5 m ist sinnvoll, damit Abtransportfahrzeug und Hacker nebeneinander fahren können
  • Die Kronen immer in 90 ° – Winkel zum Weg und mit dem dicken Ende zum Weg poltern
  • Polterhöhen von 4,5 m nicht überschreiten
  • Vermeiden von Hindernissen im Arbeitsbereich des Krans und des Auswurfs, wie z.B. grobe Äste, Strom- und Telefonleitungen

Darstellung der Ankaufspreise unter folgenden Gesichtspunkten:

  • Baumart
  • Trockenzustand
  • Reisiganteil
  • Festholzanteil
  • Schmutzanteil
  • Zugänglichkeit/Wendemöglichkeiten
  • Polterung

Unter Berücksichtigung der genannten Kriterien muss der Ankaufspreis durch eine Besichtigung vor dem Hacken mit dem Verkäufer gemeinsam festgelegt werden.